Hibiskus

Hibiskus

Den Ursprung hat der Hibiskus in Südostasien. In Südkorea und Malaysia wird die Pflanze als Nationalblume gefeiert. Den Namen „unvergängliche Blume“ trägt der Hibiskus dort bis heute. Oft schmücken sich malaysische Frauen mit der roten Blütenpracht. In China steht der Hibiskus für Reichtum und Pracht.

Dank seiner vielen antioxidativen Stoffe kann der Hibiskus dabei helfen freie Radikale im Körper zu binden. Auch kann er, dank Vitamin C und sekundären Pflanzenstoffe, antibakteriell wirken. Aufgrund der hohen Zitronen-, Apfel- und Ascorbinsäure schmeck der Hibiskus leicht säuerlich. Diese Eigenschaft machten sich die Bewohner Ägyptens und des Sudans zu nutzen und trinken den Hibiskus als erfrischendes Heiß- und Kaltgetränk.